Region auswählen  
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

View contacts
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

View contacts
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

View contacts
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

View contacts
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

View contacts
Corporate Responsibility
Speak Up

Speak Up - Hinweisgebersystem

ISS hat ein Hinweisgebersystem eingerichtet, um allen Mitarbeitern von ISS, Geschäftspartnern und anderen Außenstehenden die Möglichkeit zu geben, schwerwiegende und sensible Vorfälle zu melden.

Meldesystem 
Falls Sie einen schwerwiegenden und sensiblen Vorfall melden möchten, steht Ihnen hierzu auf einem externen Server eine sichere Website zur Verfügung. Ihre Meldung wird weitergeleitet an die Leitung der internen Unternehmensrevision (Group Internal Audit). Es gibt auch die Möglichkeit, einen Vorfall telefonisch zu melden (nur Englisch oder Dänisch).


Die Speak Up-Policy soll eine Anleitung zur Schlichtung in ernsthaften und sensiblen Angelegenheiten bieten, die negative Auswirkungen auf die Tätigkeiten und Geschäftsergebnisse von ISS haben könnten und die aufgrund der Beschaffenheit der Angelegenheit nicht über die üblichen Berichtswege gemeldet werden können. Zu diesen Angelegenheiten zählen unter anderem: 

  • Finanzbetrug (zum Beispiel buchhalterische Manipulationen, Nichteinhaltung interner Kontrollverfahren, Unterschlagung von Vermögen oder betrügerische Erklärungen);
  • Bestechung oder Korruption (zum Beispiel Interessenkonflikte, Bestechung, illegale Sponsoringaktivitäten, Spenden, Geschenke oder Schmiergelder);
  • Tätigkeiten der Geschäftsleitung, die nicht über lokale Wege gemeldet werden können
  • Verstöße gegen das Wettbewerbsgesetz (zum Beispiel Preisabsprachen, Austausch kurssensibler Informationen, Absprachen mit Konkurrenzanbietern);
  • schwerwiegende Gefährdung für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit;
  • Aktivitäten, die sonst laut Gesetz, Abkommen oder Vereinbarung ein ungebührliches Verhalten darstellen (zum Beispiel diskriminierende Praktiken, sexuelle Belästigung, Einsatz von Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen).

Konsultierung vor Ort hat Priorität
Mitarbeiter, die Kenntnis von einer solchen Angelegenheit haben, sind aufgerufen, diese zuerst mit ihren Vorgesetzten, Geschäftsführern oder anderen zuständigen Personen wie dem lokalen HR-Director, der Rechtsabteilung oder dem lokalen CFO zu besprechen. Dienstliche Angelegenheiten, welche den lokalen Arbeitsplatz betreffen, wie etwa Auseinandersetzungen mit Kollegen und Geschäftsführern, Disziplinarmaßnahmen, korrekte und rechtzeitige Lohnzahlungen sowie Begünstigungen sollten im Normalfall vor Ort geregelt werden.

Vertraulichkeit
Alle Informationen werden anonym und vertraulich behandelt. Sie werden ersucht, sich zu erkennen zu geben und Ihren Verdacht mit ausreichenden Details zu erläutern, um die Untersuchung der Angelegenheit zu erleichtern. Eine Untersuchung des Falls und weiterführende Fragen sind nur möglich, wenn die Informationsquelle bekannt ist. Die Identität des Beschwerdeführers bleibt vertraulich.

Keine Nachteile oder Disziplinarmaßnahmen
ISS sichert zu, dass Mitarbeitende oder Außenstehende, die ISS nach bestem Wissen und Gewissen einen Verdachtsfall melden, keine Nachteile oder Disziplinarmaßnahmen zu befürchten haben. Arglistige Beschuldigungen ohne sachgemäßen Inhalt können zu Disziplinarverfahren oder anderen geeigneten Maßnahmen führen.  Damit Sie einschätzen können, ob ein Vorfall schwerwiegend oder sensibel ist und um den geeigneten Weg für die Meldung zu wählen, lesen Sie bitte die ISS Speak Up-Policy sowie die interne Richtlinie von ISS Österreich:

 


Eine Meldung einreichen

Ich habe die untenstehende Grundsatzerklärung zum Hinweisgebersystem gelesen und verstanden.

World Verfolgen Sie den Stand einer bestehenden Meldung

Speak Up Policy 2016
Interne Richtlinie zur Policy

Information

Datenschutz 
Bitte beachten Sie Folgendes: 
In einigen Ländern (wie Belgien, Frankreich, Tschechische Republik und Griechenland) ist aufgrund von Datenschutzbestimmungen eine spezielle Anwendung des Hinweisgebersystems erforderlich. Solange diese speziellen Anwendungen nicht eingesetzt werden, leitet das Meldesystem keine Meldungen aus diesen Ländern weiter. Sie werden gebeten, andere Meldeverfahren zu nutzen, wie in der Grundsatzerklärung des Hinweisgebersystems oder in unserem Verhaltenskodex beschrieben. In Ländern, in denen anonyme Meldungen nicht zulässig sind (wie Frankreich, Spanien) oder wo örtliche Bestimmungen die Art der Hinweise, die gemeldet werden können, eingrenzen (wie Frankreich, Schweden), leitet das Meldesystem zudem keine Meldungen weiter, die solche Bestimmungen verletzen.
 
Behandlung von Hinweisen 
Meldungen von schwerwiegenden und sensiblen Hinweisen werden von der Leitung der internen Unternehmensrevision bearbeitet. 

Kontaktdaten: 
Head of Group Internal Audit 
Buddingevej 197 
2860 SØBORG 
DÄNEMARK 
Tel: +45 38 17 68-00

Hotline

Speak Up Hotline
Sie können einen Vorfall auch über unsere Telefonhotline melden.

In Englisch:
+44 2036301701

In Dänisch:
+45 70606017

In Österreich:
+43 5 7400-1225 

Speak Up Guide

Speak Up Guide