PEOPLE

Globales Denken – und unbegrenzte Möglichkeiten – fördern

„Heben Sie die Hand, wenn etwas interessant aussieht“, sagt Katrine Husum Jensen, Head of People & Culture Americas bei ISS. „Für mich ist es ein großes Privileg, in einem Unternehmen mit so vielen Menschen etwas bewirken zu können. Es bringt eine tolle Energie mit sich, wenn ich Entwicklungsmöglichkeiten schaffe, und ich finde es fantastisch, wenn jemand aus unserer Belegschaft den Aufstieg in eine Führungsposition schafft.“

People -KatrineHusumJensen_1

Katrine Husum Jensens Leidenschaft sind Menschen, und seit über zehn Jahren kümmert sie sich mit dieser Leidenschaft um die Gewinnung und Entwicklung von Talenten.

Ihre Karriere führte sie von einem lokalen Markt (ISS Dänemark) zur globalen Organisation (ISS Group). Nachdem sie vom Unternehmenssitz in Kopenhagen aus die Global Talent Strategy geleitet hatte, wurde sie vor Kurzem gebeten, in die USA zu wechseln und dort das Americas People & Culture Team zu übernehmen. 

„Jetzt führe ich ein Team in einem anderen Land und kehre dann mit meinem globalen Wissen in eine Region zurück. Und das tue ich nicht nur für mich und meine Karriere – es ist auch ein tolles Abenteuer für meine Familie.“ 

„Das Tolle an ISS ist, dass uns unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirklich wichtig sind. Und es gibt unbegrenzte berufliche Möglichkeiten.“

Katrine Husum Jensen, ISS’s Head of People & Culture Americas
Natürlich hat sich dieses Abenteuer unter dem Einfluss der COVID-19-Krise anders entwickelt, als von Katrine Husum Jensen erwartet. 

„Durch diese Pandemie wird eine Position wie meine wichtiger als je zuvor. Mein Augenmerk liegt darauf, für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sorgen und beim Übergang zur Remote-Arbeit die Moral aufrechtzuerhalten. In den letzten zwei Monaten habe ich mehr gelernt als in den vergangenen zwei Jahren.“ 

Die internationale Ausrichtung von ISS und das, was sie durch grenzüberschreitendes Arbeiten lernen konnte, waren schon immer attraktiv für sie. Bei ihrer lokalen Arbeit für ISS Dänemark übernahm sie die Initiative, um die länderübergreifende Zusammenarbeit zu stärken. Aus diesen Bemühungen wuchsen regionale Partnerschaften, die wiederum zu einigen der prägenden globalen Entwicklungsprogramme bei ISS wurden, darunter auch das heutige Global Management Trainee Programme. 

Auch wenn sie immer selbst die Initiative ergriffen hat, fühlte sie sich auf ihrem Weg nie allein. 

„Ich hatte nie Angst davor, Risiken einzugehen oder zu scheitern. Ich wurde immer von Führungskräften bestärkt, die an mich geglaubt haben. Selbst wenn ich an mir zweifelte, wusste ich, dass jemand hinter mir steht, der mich im Zweifelsfall auffängt. Das Tolle an ISS ist, dass uns unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirklich wichtig sind. Und es gibt unbegrenzte berufliche Möglichkeiten.“ 

Bleiben Sie auf dem neusten Stand

Anmelden, um die neusten Insights zu erhalten. Jederzeit wieder abmelden

Anmelden

Stories über Menschen, Räume und unseren Planeten

PEOPLE MAKE PLACES

Über 59.000 Kunden in über 30 Ländern